Impfen ohne Anmeldung
Mittwoch - Juli 28, 2021 0:13     ANGESEHEN:11     A+ | a-

Impfen ohne Termin

Mobiles Impfteam impft am 5.8 im Dorftreff während des Jakobimarktes

Malterdingen (trz). In seiner letzten Sitzung des Malterdinger Gemeinderats vor der Sommerpause stellte der Leiter des Kenzinger Polizeipostens, Polizeihauptkommissar Dieter Reinbold, die Kriminalitätsstatistik für Malterdingen aus dem Jahr 2020 vor.Insgesamt wurden 54 Tatverdächtige ermittelt, darunter sechs weibliche und fünfundvierzig männliche Tatverdächtige. 66 Prozent der Tatverdächtigen waren Erwachsene. Es gab einen starken Anstieg der Anzahl von jugendlichen Täter. Die Zahlen stiegen hier gegenüber des Vorjahres von zwei auf neun Personen, es gab keine Beteiligung von Kinder. Die Zahl der Beteiligung an Straftaten durch Heranwachsende stieg auf neun Tatverdächtige, ein plus von zwei Personen gegenüber 2020. Der Anstieg der Täter unter 21 Jahren stieg von 14 auf 18 Personen. Unter den Tatverdächtigen waren vierzig deutsche Staatsangehörige, sowie vierzehn Tatverdächtige anderer Staatsangehörigkeiten. Unter diesen waren vier Flüchtlinge und Asylbewerber. Mit einem Plus von 26 Prozent stiegen die Fallzahlen auf insgesamt 87 Straftaten. Die Aufklärungsquote stieg um 9 Prozent auf 71,3 Prozent. Auch gab es einen Anstieg der Diebstahlsdelikte um 8 Fälle auf 29, insbesondere im Bereich schwerer Diebstahl ( +10 Fälle). Die Fahrraddiebstähle halbierten sich auf vier Fälle. Dreizehn Fälle ereigneten sich im Bereich vom schweren Diebstahl aus Kraftfahrzeugen. Im vergangenen Jahr gab es in Malterdingen zwei Wohnungseinbrüche ( 2019=0) und einen Firmeneinbruch ( 2019=0). Einen leichten Anstieg gab es bei den Körperverletzungen um zwei Fälle auf insgesamt 13 Fälle. Die Betrugsdelikte sanken um 50 Prozent auf insgesamt sechs Fälle. Gleich blieb die Rauschgiftkriminalität mit insgesamt vier Fällen.Die Zahl der Verkehrsunfälle sank gegenüber 2019 um drei Unfälle auf 19, darunter 16 Fälle mit Sachschäden und 3 Fälle mit Personenschaden. Es gab keine Verkehrstoten. Die häufigsten Unfallursachen waren das Nichtbeachten der die Vorfahrt regelnden Verkehrszeichen (4), das Fahren unter Alkoholeinfluss (2) und nicht angepasste Geschwindigkeit (2). Vergeben wurden auch die Generalplanungsleistungen für das Mehrgenerationenhaus in der Gemeinde. Auf Grund der voraussichtlichen Vergabesumme ( Honorar der Planungs- und Beratungsdienstleistungen), die über dem Schwellenwert von 214.000 Euro netto inklusive der Nebenkosten liegt, musste die Ausschreibung europaweit erfolgen. Bis zum Schlusstermin für den Eingang der Teilnehmeranträge zum 21.6 diesen Jahres ging neben dem einzigen Bieter, der Hess-Volk Architekten Part GmbH aus Herbolzheim keine weitere Bewerbung ein. Die europaweite Ausschreibung kostete die Gemeinde zusätzlich 10.000 Euro. Die Verwaltung wurde vom Rat beauftragt, beim Straßenverkehrsamt verkehrsrechtliche Anordnungen zu beantragen: Auf der Hauptstrasse soll zwischen dem Rebstock und dem Rathaus die Parkzeit werktags in der Zeit von 9-18 Uhr auf zwei Stunden begrenzt werden. Im Bereich der Arztpraxis soll ein Behindertenparkplatz ausgewiesen werden. Für die Lehgasse soll beidseitig Parken nur auf den dafür gekennzeichneten Flächen erlaubt werden. Der Jakobimarkt findet wie geplant am 5. August statt. Zusätzlich kann jeder Impfwillige sich im Dorftreff mit einem Impfstoff freier Wahl gegen das Corona-Virus impfen lassen. Die Impfungen finden in der Zeit von 10 – 15 Uhr statt und werden durch ein mobiles Impfteam durchgeführt.

KOMMENTARE (0)
* Überprüfungscode eingeben
Bitte geben Sie das Ergebnis von 12+12 ein !
*
* - Pflichtfeld